Durchbruch für den Fintech-Markt Schweiz

Diese Woche war DIE Woche der Schweizer Fintechs. Langwierige Vorbereitung und intensive Interaktionen auf politischer Ebene aber auch viel Motivation, Leistungsbereitschaft und Lieferfähigkeit auf Seiten der Schweizer Fintech haben endlich zum Durchbruch geführt: An der gestrigen Medienkonferenz hat Bundesrat Ueli Maurer angekündigt, dass die Markteintrittsbarrieren für Fintechs verringert werden.

Der Bundesrat will für die Finanztechnologie-Branche spezielle Regeln erlassen, um für die in den nächsten Jahren eintretenden Veränderungen wichtige, innovationsfreundliche Rahmenbedingungen zu schaffen. «Wir wollen Lösungen bieten, dass die Schweiz international zu den Top-Fintech-Standorten wird!» Eine spezielle Finma-Lizenz soll den über 160 Fintech-Unternehmen in der Schweiz Rechtssicherheit gewähren und den Aufbau von Innovationen in Rahmen dieser “Sandbox” ermöglichen.

Generell war dies die Woche der Fintech: Zürcher Fintechs dürfen zudem bezüglich der nun angepassten Steuerpraxis aufatmen, welche innovative Geschäftsmodelle nicht mehr in den Grundzügen bereits bestraft.

Insgesamt wurde gestern ein ganz klares Statement zu Gunsten Fintech-Standorts Schweiz geschaffen, um Arbeitsplätze und die Innovationsfähigkeit des Schweizer Bankenplatzes zu sichern. Die Ankündigungen wurden am gestrigen Fintech-Award des CC Sourcings “Banking und Insurance IT Innovations” (Link zum Bericht) von den anwesenden Unternehmen mit Erleichterung aufgenommen. Die Grundlage für spannende Entwicklungen und zukunftsträchtige Innovationen ist damit gelegt.

Ausblick: Das CC Sourcing wird die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Fintechs einer Detailanalyse unterziehen und Ihnen Mitte November 2016 eine detailliertere Darstellung zur Verfügung stellen.

 

Aktuelle Newsübersicht zum Thema:

Medienkonferenz auf admin.ch

Bericht “Bundesrat will Lizenz für Fintechunternehmen schaffen” im Tagesanzeiger

Bericht “Jetzt hat die Schweiz endlich ihren Mr. Fintech” in FiNews

Bericht “Abkehr der Zürcher Finanzdirektion von umstrittener Startup Steuerpraxis” in Fintechnews

 

Kommentar verfassen